Zanderfilets mit Petersilsauce

Fisch & Meeresfrüchte Kräuter Gemüse Saucen Beilage Hauptspeise

Zanderfilets mit Petersilsauce
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Zutaten 4 Portionen Zutaten für Portionen
4 Stk. Zanderfilets (à ca. 16 dag)
Für die Sauce
2 Stk. Schalottenzwiebel (kleine)
125 ml klare Suppe (oder Fischfond)
125 ml Schlagobers
0,5 Bund Petersilblättchen (grob gehackt)
Weiters
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Olivenöl
Butter (oder Margarine)
Erdäpfel-Laibchen
400 g mehlige Erdäpfel
1 Stk. Dotter
1 EL Butter
Salz
Muskatnuss
Öl
Rieslingkraut
400 g Sauerkraut
5 Stk. Schalottenzwiebel (kleine)
1 EL Butter
250 ml Riesling
1 Stk. Lorbeerblatt
2 Stk. Pimentkörner
1 Stk. Gewürznelke

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen, kleinwürfelig schneiden, mit Fischfond oder Suppe aufkochen, Obers zugießen und die Sauce cremig einkochen.

  2. Fischfilets nach Gräten abtasten und diese mit einer Pinzette entfernen. Filets mit einem scharfen Messer auf der Hautseite in Abständen von 2–3 cm nicht zu tief einschneiden. Filets salzen und mit wenig Zitronensaft beträufeln.

  3. 3 EL Öl und 1 EL Butter oder Margarine bis zum Aufschäumen erhitzen, Fischfilets mit der Hautseite einlegen und auf kleiner Flamme beidseitig braten (dauert insgesamt ca. 1 1/2 Minuten) – Fisch während des Bratens immer wieder mit Bratfett übergießen.

  4. Sauce erwärmen und die Petersilblättchen einrühren. Sauce mit einem Stabmixer pürieren und eventuell mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Fisch aus der Pfanne heben, gut abtropfen lassen und mit der Sauce sowie Erdäpfellaibchen und Rieslingkraut als Beilagen anrichten.

Erdäpfel-Laibchen

  1. Erdäpfel waschen, in Salzwasser weichkochen, abseihen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Erdäpfel mit Dotter und Butter oder Margarine verrühren und mit Salz und wenig abgeriebener Muskatnuss würzen. Masse auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 4 cm dicken Rolle formen. Rolle in zwölf gleichdicke Scheiben schneiden und zu Laibchen formen. In einer Pfanne wenig Öl erhitzen und die Laibchen darin beidseitig braten.

Rieslingkraut

  1. Sauerkraut in ein Sieb geben, unter fließendem Wasser spülen und gut abtropfen lassen. Schalotten-Zwiebeln schälen, kleinwürfelig schneiden, in Butter oder Margarine anschwitzen und mit Riesling ablöschen. Kraut sowie Lorbeerblatt, Pimentkörner und Gewürznelke einrühren. Topf bis auf einen kleinen Spalt zudecken, Kraut bei schwacher Hitze weichköcheln (dauert ca. 20 Minuten).

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 11/1998.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 340 kcal Kohlenhydrate: 3,5 g
Eiweiß: 33,4 g Cholesterin: 150 mg
Fett: 21,3 g Broteinheiten: 0,3
Liste anzeigen

Erstellen Sie eine Einkaufsliste

Teilen Sie die Zutatenliste oder nutzen Sie die Liste bei Ihrem Einkauf

Zur Einkaufsliste hinzufügen

Zutaten online bestellen

Direkt und einfach online beim Supermarkt bestellen

Wählen Sie einen Supermarkt