Blunzenschnecken mit Petersilpesto und Rieslingkraut

Schwein Gemüse Kräuter

Blunzenschnecken mit Petersilpesto und Rieslingkraut
Bewertung: Ø Dieses Rezept wurde 1 Mal mit einem Durchschnitt von 5 Sternen von 5 bewertet.
Teig 8 Stück Zutaten für Stück
150 ml Milch
20 g Germ
300 g glattes Mehl
1 Ei
50 g Butter (zerlassen)
Fülle
250 g Blutwurst
2 EL Petersilie (gehackt)
Salz
Pfeffer
Zucker
Mehl
Butter
Rieslingkraut 4 Portionen Zutaten für Portionen
800 g Sauerkraut
6 Pfefferkörner
6 Pimentkörner
1 Gewürznelke
1 Lorbeerblatt
500 ml Riesling
Salz
Petersilpesto 4 Portionen Zutaten für Portionen
200 g Petersilblättchen
6 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

  1. Milch mit 1 Prise Zucker verrühren und auf ca. 35 °C (lippenwarm) erwärmen. Milch in eine Schüssel gießen, Germ darin auflösen und mit ca. 5 EL vom Mehl zu einem dicken Brei (Dampfl) verrühren. Dampfl mit einem Tuch zudecken und ca. 15 Minuten gehen lassen.

  2. Ei mit 1 Prise Salz und der zerlassenen Butter verquirlen, mit Mehl und dem Dampfl verrühren und zu einem glatten Teig abschlagen. Teig mit einem Tuch zudecken und ca. 15 Minuten rasten lassen.

  3. Teig zusammenschlagen, zudecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

  4. Inzwischen Springform (Ø 24 cm) mit Butter ausstreichen. Backrohr auf 200 °C vorheizen. Blutwurst schälen, klein würfelig schneiden oder mit einer Gabel zerdrücken. Masse salzen, pfeffern und mit Petersilie vermischen.

  5. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1 cm dick rechteckig (ca. 20 x 56 cm) ausrollen und in 8 je 7 cm breite Streifen schneiden. Ränder mit Wasser bestreichen, in der Mitte die Blunzenmasse verteilen. Streifen einrollen, aufstellen, auf ca. 3 cm Höhe zusammendrücken und in die Form setzen.

  6. Die Schnecken im Rohr (unterste Schiene / Gitterost) ca. 5 Minuten bei 200 °C anbacken. Temperatur auf 180 °C reduzieren und die Schnecken ca. 1/2 Stunde fertig backen.

  7. Blunzenschnecken mit den in der Zwischenzeit zubereiteten Beilagen (siehe Rezepte) servieren.

Rieslingkraut

  1. Sauerkraut nach Geschmack mehr oder weniger gut wässern, dann ausdrücken. Pfeffer- und Pimentkörner, Gewürznelke und Lorbeerblatt in ein Teefilter geben und zubinden. Kraut und Gewürzsäckchen in einen Topf geben, Riesling zugießen. Kraut salzen und auf kleiner Flamme weich köcheln, dabei häufig umrühren (falls nötig, wenig Suppe zugießen).

Petersilpesto

  1. Petersilblättchen in Salzwasser kurz überkochen, kalt abschrecken und gut ausdrücken. Petersilie in einem Mixglas oder elektrischen Zerkleinerer fein hacken, mit Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 9/1999.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 335 kcal Kohlenhydrate: 30,5 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: 63 mg
Fett: 18,5 g Broteinheiten: 2,5