Erdäpfel-Maroniknödel mit Ganslragout

Beilage Eintopf Geflügel Hauptspeise Das perfekte Gansl Ragout

Erdäpfel-Maroniknödel mit Ganslragout
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Erdäpfel-Maroniknödel mit Ganslragout 4 Portionen Zutaten für Portionen
600 g Erdäpfel (mehlig)
80 g Mehl (glatt)
3 Stk. Dotter
3 Stk. Eier
200 g Maroni (gebraten, geschält)
0,5 EL Thymian (gehackt)
2 Stk. Ganslkeulen (gesamt 800 g)
100 g Schalotten
60 g Knollensellerie
60 g Petersilwurzeln
140 g Karotten
120 ml Rotwein (Zweigelt)
250 ml Wasser
Salz
Lorbeerblatt
Pfefferkörner
Gewürznelke
Öl

Zubereitung - Erdäpfel-Maroniknödel mit Ganslragout

  1. Für das Ragout die Haut von den Keulen entfernen und die Knochen ausschneiden. Gänsefleisch in möglichst kleine Stücke schneiden oder faschieren. Schalotten und Gemüse schälen, klein schneiden und in 3 EL Öl anrösten. Fleisch untermischen und mitrösten. Mit Wein und Wasser aufgießen, 1 Lorbeerblatt, 6 Pfefferkörner und 3 Gewürznelken zugeben und das Ragout ca. 20 Minuten köcheln. Mit Salz abschmecken.

  2. Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mehl, ½ TL Salz und Dotter untermischen. Masse mit dem Kochlöffel vermischen, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig ca. 10 Minuten rasten lassen.

  3. Für die Fülle Maroni mit der Gabel zerdrücken und mit wenig Wasser zu einer formbaren Masse verrühren. Thymian einrühren und aus der Masse 12 Bällchen formen.

  4. Teig zu einer Rolle formen, in 12 Scheiben schneiden, flachdrücken und mit den Maronibällchen belegen. Bällchen mit Teig umhüllen und zu Knödeln formen, dabei die Luft behutsam herausdrücken. Reichlich Salzwasser aufkochen, Knödel einlegen und ca. 7 Minuten schwach köcheln. Knödel aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und mit dem Ragout anrichten.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 11/2010.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 533 kcal Kohlenhydrate: 56 g
Eiweiß: 33 g Cholesterin: 273 mg
Fett: 17 g Broteinheiten: 4,4