Japanischer Nudeltopf mit gebackenen Tofubällchen

Hauptspeise Gemüse

Japanischer Nudeltopf mit gebackenen Tofubällchen
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Japanischer Nudeltopf 4 Portionen Zutaten für Portionen
1,25 l Gemüsesuppe
100 g Lauch
100 g Stangensellerie
100 g Karotten
200 g Brokkoli
200 g Udon-Nudeln
1 EL Sojasauce
2 EL Medium Sherry
1 TL Ingwer (frisch)
Salz
Gebackene Tofubällchen 4 Portionen Zutaten für Portionen
300 g Tofu
1 EL Sojasauce
1 Stk. Ei
1 Stk. Eiklar
2 EL Mehl (glatt)
0,5 TL Ingwer (frisch)
1 Bund Petersilie
1 EL Petersilie (fein geschnitten)
1 EL Sesam (geröstet)
1 Stk. Jungzwiebel
Salz
Chili
Öl

Zubereitung - Japanischer Nudeltopf

  1. Für die Einlage Nudeln in reichlich Salzwasser al dente (bissfest) kochen, abgießen und abtropfen lassen.

  2. Brokkoli in möglichst gleich große Röschen teilen. Karotten und Sellerie schälen. Karotten, Lauch und Stangensellerie in Scheiben schneiden.

  3. Suppe aufkochen, mit fein gehacktgem Ingwer, Sherry und Sojasauce würzen. Brokkoli, Sellerie und Karotten zugeben, 4 Minuten köcheln. Lauch zugeben und 2 Minuten köcheln.

  4. Nudeln in vorgewärmten Schüsseln oder Pastatellern verteilen. Das Gemüse aus der Suppe heben und auf die Nudeln legen. Suppe in die Schüsseln gießen, Tofubällchen darauf legen.

Zubereitung - Gebackene Tofubällchen

  1. Tofu mit der Gabel fein zerdrücken. Jungzwiebel putzen und fein schneiden. Tofu, Jungzwiebel, Sesam, Petersilie, fein gehackten Ingwer, Mehl, Eiklar und Sojasauce zu einem festen Teig verkneten. Masse mit Salz und Chili abschmecken.

  2. Aus der Masse Bällchen (Ø ca. 3 cm) formen und in heißem Öl schwimmend backen. Bällchen auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 3/2004.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 337 kcal Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: k. A.
Fett: 11 g Broteinheiten: 0,9