Thunfisch-Rotolini aus selbstgemachtem Pizzateig

Teige Pasta & Pizza Fisch & Meeresfrüchte Snack Party

Thunfisch-Rotolini aus selbstgemachtem Pizzateig
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Zutaten 9 Stück Zutaten für Stück
Pizzateig (siehe Rezept)
Rotolini
150 g Paradeis-Ragout (die Hälfte vom Basis-Rezept)
2 Glas Thunfisch in Öl (à 180 g)
1 Bund Koriander (grob geschnitten)
1 Bund Majoran (grob geschnitten)
3 Knoblauchzehen (in Scheiben geschnitten)
100 g Parmesan (grob gerieben)
((zum Rasten 20 Minuten))
Pizzateig (Basisrezept)
350 ml Wasser
0,5 Pkg. Germ
1 EL Salz
0,5 EL Zucker
6 EL Olivenöl
300 g glattes Mehl
250 g griffiges Mehl
Paradeis-Ragout 300 g Zutaten für g
1 Pelati (in Würfel geschnitten)
2 Zwiebeln (kl., fein geschnitten)
1 Knoblauchzehe (fein geschnitten)
20 ml Olivenöl
Meersalz

Zubereitung

  1. Backrohr auf 230 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Teig ca. 35 x 30 cm groß ausrollen.

  2. Auf einem Drittel des Teiges Paradeis-Ragout verstreichen. Thunfisch abtropfen lassen und zerpflücken. Thunfisch, Koriander, Majoran, Knoblauch und Parmesan auf dem Ragout verteilen.

  3. Teig fest einrollen (mit der bestrichenen Seite beginnen), in 3–4 cm dicke Scheiben schneiden, auf das Blech legen, mit Wasser bestreichen und 25 Minuten (mittlere Schiene) backen.

Pizzateig (Basisrezept)

  1. Das lauwarme Wasser mit Germ, Salz, Zucker und Öl glatt rühren, Mehl zugeben und zu einem glatten Teig abkneten, abschlagen. Teig dem Rezept entsprechend portionieren, in Folie wickeln und

  2. 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Paradeis-Ragout

  1. Zwiebel und Knoblauch im Öl goldgelb anrösten, Pelati mit der Flüssigkeit zugeben, aufkochen, abschmecken und auskühlen lassen. Ragout eventuell pürieren, es lässt sich dann dünner auf dem Teig verstreichen.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 7/2005.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 424 kcal Kohlenhydrate: 46 g
Eiweiß: 20 g Cholesterin: 34 mg
Fett: 18 g Broteinheiten: 3,7