Marinierter Spargel „Malafa“

Vegetarisch Frühling

Marinierter Spargel „Malafa“
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
Marinierter Spargel „Malafa“ 4 Portionen Zutaten für Portionen
12 Stange(n) Solospargel
8 Stange(n) Spargel (grüner)
2 Eier (hart gekocht)
Gemüse-Marinade
140 g Paprika (gemischt färbig)
2 Paradeiser
2 Essiggurkerln
1 EL Balsamessig
2 EL Apfelessig
40 g Zwiebeln (rote, fein gehackt)
1 TL Petersilie (gehackt)
1 TL Basilikum (fein geschnitten)
4 EL Olivenöl
4 EL Maiskeimöl
1 Pkg. Gartenkresse
Salz
Pfeffer (weißer)
Zucker
Cayennepfeffer
1 Scheibe(n) Weißbrot

Zubereitung - Marinierter Spargel „Malafa“

  1. Weißen und grünen Spargel schälen und nacheinander bissfest kochen, siehe Tipps Seite 26.

  2. Spargel aus dem Kochfond heben, in kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenpapier trockentupfen. Eier schälen, Dotter und Eiweiß getrennt fein hacken.

  3. Für die Marinade Paprika putzen, Tomaten vierteln, entkernen. Tomaten, Paprika und Essiggurkerln klein würfelig schneiden.

  4. Balsam- und Apfelessig mit Zwiebel, Paprika, Tomaten, Essiggurkerln, Petersilie, Basilikum sowie Salz, Pfeffer, Zucker und einer Prise Cayennepfeffer verrühren. Oliven- und Maiskeimöl unter Rühren zugießen. Kresseblättchen von den Stielen schneiden.

  5. Zum Anrichten die Köpfe vom weißen Spargel in der Länge von 3–4 cm abschneiden. Die weißen Spargelstangen der Länge nach in 3–4 dünne Scheiben schneiden, portionsweise auf Tellern anrichten. Jede Portion mit 1–2 EL Marinade beträufeln, mit 2 grünen Spargelstangen und 3 weißen Spargelköpfen belegen, mit gehacktem Ei und Kresseblättchen garnieren.

 

Tipp
Blütenpracht
Besonders hübsch macht sich dieses Spargelgericht, wenn man es mit Kapuzinerkresse-Blüten garniert.
Schälen
Weißen Spargel knapp unterhalb des Kopfes beginnend, grünen Spargel im unteren Drittel schälen. Holzige Enden großzügig wegschneiden.
Kochen
Reichlich Wasser mit je 1 TL Salz und Zucker aufkochen, 1 Scheibe Weißbrot zugeben.
Spargel darin bissfest kochen; das dauert je nach Dicke der Stangen ca. 10 Minuten. Weißen und grünen Spargel immer getrennt kochen, gart man sie im selben Fond, macht man das nacheinander und kocht immer zuerst den vom Geschmack zarteren weißen Spargel.
Apropos Weißbrot:
Es hat im Kochwasser die Aufgabe, Bitterstoffe zu binden. Fehlen diese, kann man auf das Weißbrot – und auch auf den Zucker – verzichten. Ob und wie bitter der Spargel ist, stellt man einfach fest, indem man ein Stück vom rohen Spargel kostet.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 5/2003.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 334 kcal Kohlenhydrate: 19 g
Eiweiß: 9,5 g Cholesterin: 119 mg
Fett: 25 g Broteinheiten: 1
Liste anzeigen

Erstellen Sie eine Einkaufsliste

Teilen Sie die Zutatenliste oder nutzen Sie die Liste bei Ihrem Einkauf

Zur Einkaufsliste hinzufügen

Zutaten online bestellen

Direkt und einfach online beim Supermarkt bestellen

Wählen Sie einen Supermarkt