Passionsfrucht-Tarte

Kuchen Torten & Kuchen Dessert Obst

Passionsfrucht-Tarte
Dieses Rezept wurde noch nicht bewertet.
(zum Kühlen insgesamt 4 1/2 Stunden)
Mürbteig 12 Stück Zutaten für Stück
180 g glattes Mehl
120 g Butter
60 g Staubzucker
1 Stk. Dotter
Passionsfrucht-Creme
8 Stk. Grenadillas (oder 25 Maracujas)
2 EL Zitronensaft
3 EL Orangensaft
350 g Butter
280 g Kristallzucker
5 Stk. Eier (Größe M)
3 Blatt Gelatine
Weiters
Salz
Mehl
Staubzucker
Baiser-Röllchen
3 Stk. Eiklar
120 g Kristallzucker
120 g Staubzucker (gesiebt)

Zubereitung

  1. Mehl mit Butter verbröseln, dann mit Zucker, einer Prise Salz und dem Dotter rasch zu einem glatten Teig kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühl rasten lassen. Backrohr auf 200 °C vorheizen.

  2. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie 2–3 mm dick möglichst rund ausrollen, obere Folie abziehen, dann eine Scheibe (Ø 34 cm) ausschneiden. Teig mit Hilfe der Folie in eine Tarteform (Ø 28 cm) legen, Folie abziehen. Der Teig soll über den Rand der Form ragen. Teig seitlich ein wenig andrücken und für ca. 15 Minuten kalt stellen. (Der Teig entspannt sich und zieht sich beim Backen nicht mehr zusammen.)

  3. Teig „blind“ backen: Teig mit Backpapier belegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen) dicht bestreuen und damit beschweren. Teig im vorgeheizten Rohr ca. 20 Minuten backen, aus dem Rohr nehmen, Hülsenfrüchte und Papier entfernen, Teig ca. 30 Minuten in der Form auskühlen lassen.

  4. Für die Creme die Passionsfrüchte quer halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit einem Stabmixer kurz mixen, damit sich die Kerne vom Fruchtfleisch trennen (nicht zu heftig, die Kerne sollen nicht zerschlagen werden!). Masse durch ein Sieb streichen, den Saft auffangen (ca. 180 ml).

  5. Passionsfruchtsaft mit Zitronensaft, Orangensaft, Butter und der Hälfte vom Zucker aufkochen. Parallel dazu Eier mit dem restlichen Zucker gut verrühren. Die Hälfte der Saftmischung unter ständigem Rühren in die Eimasse gießen und glatt rühren. Mischung zurück ins Kochgefäß zur restlichen Saftmischung leeren und gut verrühren.

  6. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Masse unter ständigem Rühren langsam erhitzen (keinesfalls aufkochen), bis sie cremige Konsistenz hat. Die Masse vom Feuer nehmen und in eine Schüssel gießen. Gelatine gut ausdrücken und in der noch warmen Masse auflösen.

  7. Creme auf Raumtemperatur abkühlen lassen (dauert ca. 30 Minuten), hin und wieder mit einem Schneebesen durchrühren.

  8. Creme auf dem vorgebackenen Teig verteilen und Torte zum Festwerden der Creme kalt stellen (ca. 3 Stunden).

  9. Torte aus dem Kühlschrank nehmen und eventuell aus der Form lösen. Torte auf eine Platte setzen, mit den Baiserröllchen (siehe Rezept) garnieren – Baiser vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Baiser-Röllchen

  1. Backrohr auf 100 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Eiklar mit Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen, gesiebten Staubzucker nach und nach einrühren. Schneemasse in einen Dressiersack mit glatter Tülle (Ø 1 cm) füllen. Ca. 4 cm lange Streifen auf das Backblech dressieren. Das Baiser im vorgeheizten Rohr (mittlere Schiene) ca. 1 Stunde trocknen lassen – dabei einen Kochlöffelstiel in der Backrohrtür einklemmen. Baiserröllchen aus dem Rohr nehmen, auskühlen lassen und vom Papier lösen.

Dieses Rezept finden Sie auch im GUSTO Magazin 12/2000.
Ernährungsinformationen
Energiewert: 560 kcal Kohlenhydrate: 49,4 g
Eiweiß: k. A. Cholesterin: 223 mg
Fett: 36,5 g Broteinheiten: 4
Liste anzeigen

Erstellen Sie eine Einkaufsliste

Teilen Sie die Zutatenliste oder nutzen Sie die Liste bei Ihrem Einkauf

Zur Einkaufsliste hinzufügen

Zutaten online bestellen

Direkt und einfach online beim Supermarkt bestellen

Wählen Sie einen Supermarkt