Eigelb aufbewahren & verwerten: Tipps & Ideen

Nach dem Backen mit Eiweiß bleibt gerne mal das Eigelb übrig - doch wohin damit? Wir schaffen Abhilfe: So wird übriggebliebenes Eigelb optimal gelagert und besonders köstlich verwertet!

Eigelb aufbewahren & verwerten: Tipps & Ideen

Ob bei Pavlova, Makronen oder Salzburger Nockerl - das Backen mit Eiweiß sorgt für einen Überschuss an Eigelb. Wir sagen: freuen Sie sich! Denn damit kann man köstliche süße und herzhafte Gerichte zaubern. Wie etwa den beliebten Klassiker Spaghetti alla Carbonara oder Mayonnaise in vielen Variationen. Hilfreiche Tipps zur Aufbewahrung und viele schmackhafte Rezeptideen mit reichlich Eigelb finden Sie hier.

Eigelb richtig aufbewahren

Ein frisch getrenntes Eigelb hält sich im Kühlschrank locker zwei bis drei Tage . Dafür ein Schälchen aus Keramik oder Glas nehmen, die Eigelbe vorsichtig hineinlegen und etwas kaltes Wasser ins Schüsselchen zugießen. Dies dient dazu, das Eigelb mit Flüssigkeit zu ummanteln und somit Austrocknung vorzubeugen. Den Behälter luftdicht mit einem Deckel oder Klarsichtfolie verschließen und kühlstellen.

Eigelb geplatzt - trotzdem aufbewahren?

Sollte das Eigelb nicht mehr ganz sein und zerrinnen, können Sie es auch einfrieren . Dafür eine Prise Zucker oder Salz beimischen, damit sich die Konsistenz während der Lagerung nicht verändert. So hält das Eigelb mindestens sechs Monate im Tiefkühlfach. Vor dem Verwenden sollte das Eigelb im Kühlschrank schonend aufgetaut werden. Dabei ist zu beachten, dass lange gelagertes Eigelb vor dem Verzehr stark erhitzt werden muss und nicht mehr für die Herstellung von Mayonnaise oder anderen kalt gerührten Saucen und Gerichten verwendet werden sollte.

Süße Ideen zur Eigelb-Verwertung

Pudding: Was gibt es Köstlicheres als selbstgemachten Vanille- oder Schokopudding? Das Rezept für selbstgemachten Vanillepudding finden Sie hier.

Süßer Teig: Nussig-aromatische Mohn-Orangen-Schnitten aus Mürbteig, Maroniknödel aus Topfenteig oder Mini-Striezl aus Briocheteig: Eigelb macht Germ- und Mürbteige besonders fein.

Crème Brûlée: Ob klassische Crème brûlée mit beerigem Topping oder samtige Pots de crème à la vanille - bei diesem klassisch französischen Desserts braucht es viel Eigelb.

Eis: Egal ob im Himbeer-Semifreddo mit Pistazien, im Affogato mit Safran-Honig-Pignoli-Eis, im Tiramisu-Parfait oder im Topfen-Pistazieneis mit Himbeeren - Eigelb findet in diesen Rezepten einen süßen Nutzen.

Lemon Curd: Die beliebte Zitronencreme ist perfekt als Tarte-Füllung, auf Kuchen oder zum Bestreichen.

Kekse: Zur Weihnachtszeit, zu Ostern oder einfach als Teegebäck das ganze Jahr über: Kekse aus mürbem Teig sind ideal für die Verwertung von Eigelb. Köstliche Sauerrahmkringel schmecken in Tee getunkt besonders gut, reichhaltige Walnuss-Karamellkekse stillen jeden süßen Heißhunger und Weiße Schokokipferl schmecken besonders den Kleinen richtig gut.

Herzhafte Rezeptideen mit Eigelb

Aioli: Herrlich deftig und trotzdem genussvoll leicht schmeckt uns klassische Aioli besonders zu Fisch und Meeresfrüchten. Wer es lieber leicht feurig mag, zaubert aus übriggebliebenem Eidotter eine Paprika-Aioli mit Chili.

Mayonnaise: Ob eine feurige Limetten-Chili-Mayonnaise, eine herzhafte Estragon-Mayonnaise oder eine ausgefallene Kernöl-Mayonnaise - die Geschmacksvariationen für den beliebten Dip sind zahlreich und so köstlich!

Sauce Hollandaise: Auf Eggs Benedict oder über köstlichem Spargel - mit diesem Videorezept für Sauce Hollandaise klappt es ganz einfach.

Spaghetti Carbonara: Der italienische Klassiker ist die wohl schnellste und schmackhafteste Eigelb-Verwertung mit hohem Wohlfühlfaktor.

Pasta-Teig: Man kann Nudelteig entweder mit Wasser, ganzen Eiern, Eigelb oder einem Mix aus ganzen Eiern und Eigelben zubereiten. Perfekt also, um übriggebliebene Eigelbe unkompliziert aufzubrauchen.
Tipp: In der Regel nimmt man als Ersatz für ein ganzes Ei zwei Eigelb.

Mit diesen hilfreichen Tipps und schmackhaften Rezeptideen lässt sich Eigelb optimal und bedenkenlos verwerten. Wir wünschen gutes Gelingen!